Webseite eingeschränkt
Ihr Browser scheint nicht auf dem neuesten Stand zu sein.
Bei Darstellung und Bedienung kann es zu Beeinträchtigungen kommen.

Mehr Informationen

Sizilien

Er ist der wohl einzigartigste und bizarrste Strand. Den Scala dei Turchi ziert weder Sand noch Kies, sondern Kalk. An der Küste von Realmonte im Süden Siziliens ragt ein schneeweißer Kalkfelsen 50 Meter in die Luft. Der weiße Riese sieht aus, als würden Treppenstufen aus dem Meer hoch zu den Klippen führen. Der Legende nach sollen hier einst Piraten, die im Volksmund „Türken“ genannt wurden, bei Sturm Schutz gesucht haben. Daher auch der Name: Scala dei Turchi.

Scala dei Turchi

Die Scala dei Turchi in der Gegend von Realmonte hat noch mehr zu bieten als den schneeweißer Kalkfelsen, der wie über Treppenstufen ins klare blaue Meer führt. Der gigantische Felsen ist umgeben von zwei feinen Sandstränden. Das Wasser ist hier so klar, dass man mit dem bloßen Augen Fische und Muscheln unter Wasser beobachten kann. Um dort hinzugelangen, muss man einen recht anstrengenden Weg über die Klippe in Kauf nehmen. Doch auch der lohnt sich. Wilde Natur und eine unverwechselbare Aussicht auf die Küste von Agrigento bis zum Capo Rossello erwartet, oben angekommen, alle mutigen Bergsteiger.